Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Karl Alber Preis 2010 
Muraca, Barbara
Denken im Grenzgebiet
Prozessphilosophische Grundlagen eienr Theorie starker Nachhaltigkeit
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2010
448 Seiten, Kartoniert
Lebenswissenschaften im Dialog, Band 9
€[D] 54,-
ISBN: 978-3-495-48411-1

Der Nachhaltigkeitsdiskurs fordert das philosophische Denken heraus, sich in einem Grenzgebiet zwischen verschiedenen philosophischen Spezialbereichen, unterschiedlichen Disziplinen und Wissens- bzw. Wissenschaftsformen, Theorie und Praxis, Gegenwart und Zukunft zu bewegen. Ausgehend von der wirkungsgeschichtlich nachweisbaren Relevanz der Philosophie Whiteheads für den Nachhaltigkeitsdiskurs setzt sich die Autorin mit aktuellen Fragen der Biologie, der ökologischen Ökonomik und der Umweltethik auseinander. Sie lädt somit zu einer abwechslungsreichen Reise in die transdisziplinäre Region der Nachhaltigkeitsforschung ein.
Das Buch umfasst eine ausführliche Darstellung der Philosophie Whiteheads und ihrer Bedeutung für die Bestimmung des Lebensbegriffs bzw. für das Konzept einer ›relationalen Anthropologie‹.
Denken im Grenzgebiet

Aus der Begründung der Jury

zurück zur Übersicht


Autoreninfo:


Barbara Muraca (geb. 1971) hat Philosophie in Turin, Hamburg, Greifswald und Claremont studiert. An der Universität Lüneburg hat sie an einem transdisziplinären und grenzüberschreitenden Projekt über Nachhaltigkeit gearbeitet. Sie hat mit einer Dissertation zum philosophisch-theoretischen Rahmen des Nachhaltigkeitskonzepts an der Universität Greifswald promoviert. Zu ihren Veröffentlichungen zählen diverse Beiträge zu Prozessphilosophie, Lebensphilosophie und Nachhaltigkeitstheorie.