Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Karl Alber Preis 2012 
Sperfeld, Enrico
Arbeit als Gespräch
Józef Tischners Ethik der Solidarnosc
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2012
ca. 296 Seiten, Kartoniert
€[D] 39,-
ISBN: 978-3-495-48534-7

"Arbeit ist eine besondere Form des Gesprächs des Menschen mit dem Menschen, die der Aufrechterhaltung und Entwicklung des menschlichen Lebens dient." Mit seiner Analyse der Arbeit als Gespräch inspirierte und interpretierte Józef Tischner (1931-2000) die polnische Oppositionsbewegung Solidarnosc in ihrer Forderung nach Überwindung sinnleerer planwirtschaftlicher Arbeitsverhältnisse. Tischners Ethik der Solidarnosc zeigt: Wenn Menschen Arbeitsverhältnisse in funktionalen Systemen als sinnlos erfahren, so bedarf es des Zeugnisses solidarischen Handelns, um auf der Basis eines wiedergewonnenen lebensweltlichen Sinnzusammenhanges das jeweilige System reformieren zu können. Ohne die Herausbildung einer solidarischen Gemeinschaft erscheint das sinnleere System dem Einzelnen als zwangsläufig und schicksalhaft.
Arbeit als Gespräch

Aus der Begründung der Jury

zurück zur Übersicht


Autoreninfo:


Enrico Sperfeld (geb. 1976) studierte in Halle Musik und Philosophie. Als Sprachlektor der Robert-Bosch-Stiftung an der Universität Rzeszów sowie als Forschungsstipendiat an der Universität Zielona Góra war er lange Zeit in Polen tätig. Mit der vorliegenden Arbeit promovierte er an der Technischen Universität Dresden.