Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Marten, Rainer
Nachdenken über uns
Philosophische Texte
352 Seiten, Gebunden
€[D] 39,-
ISBN: 978-3-495-49050-1

Ja, wir sind es, wir, die wir uns selbst ein Rätsel sind und ein Rätsel bleiben, denen das philosophische Nachdenken Rainer Martens gilt. Einundzwanzig Texte aus den Jahren 1983 bis 2018 sind hier versammelt, die in einem überraschenden Reichtum von Aspekten einen neuen Blick auf uns richten.

Inhalt:
Die Erkenntnis des Unmenschlichen (1983) * Leben und Vernunft (1984) * Die freie Vergeblichkeit des Lebens (1994) * Lebensführung und Lebensteilung (1996) * Der Tod und der Philosoph (1997) * Eros und Macht (1999) * Die anfängliche Einheit von Lebensform und Denkform (2002) * Menschliche Wahrheit und die konfliktive Verfassung des Lebens (2004) * Klugheit zum Guten (2005) * Rühren an die Rhythmizität des Lebens. Ein denkkünstlerischer Versuch über den Schlaf (2007) * Wahre Hoffnungen? Eine Frage an Hermeneutik und Religion (2009) * Endlichkeit, Unendlichkeit und die Frage nach dem menschlichen Maß des Lebens (2010) * Die Bejahung der Erde. Ein denkkünstlerischer Versuch zu Ort und Landschaft (2008) * Maßlosigkeit (2010) * Geistige Radikalität (2012) * Verschenktes Leben (2014) * Was scheitern muss, was nicht scheitern kann (2015) * Das Leben als Kunstwerk (2015) * Das letzte Selbst (2015) * Mitwisserschaft (2018) * Der endgültige Abschied vom Anderen (2018)
Nachdenken über uns

zurück zur Übersicht




Autoreninfo:
Rainer Marten, geb. 1928, em. Professor für Philosophie an der Universität Freiburg i. Br. Zuletzt im Verlag Karl Alber: „Die Möglichkeit des Unmöglichen. Zur Poesie in Philosophie und Religion“ (2005, 2. Aufl. 2009), „Maßlosigkeit. Zur Notwendigkeit des Unnötigen“ (2009), „Radikalität des Geistes. Heidegger - Paulus - Proust“ (2012), „Endlichkeit. Zum Drama von Tod und Leben“ (2013), "Der menschliche Tod. Eine philosophische Revision" (2016), "Lob der Zweiheit. Ein philosophisches Wagnis" (2017).


Lukas Trabert, Jahrgang 1961, hat Philosophie, Germanistik und Sinologie in Siegen und Freiburg studiert. Auslandsstudien in Taipeh und Boston. Seit 2002 ist er Verlagsleiter des Verlags Karl Alber.