Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Heidegger, Martin
Briefwechsel mit seinen Eltern (1907-1927) und Briefe an seine Schwester (1921-1967)
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2013
216 Seiten, Leinen mit Leseband
€[D] 59,-
ISBN: 978-3-495-48354-1

Der in diesem Buch erstmals veröffentlichte Briefwechsel zwischen Martin Heidegger und seinen Eltern sowie die Briefe von Martin Heidegger an seine Schwester Marie und seinen Schwager Rudolf Oschwald erscheinen als zweiter Band der Martin Heidegger Briefausgabe. Die beiden Korrespondenzen erhellen die familiären Verhältnisse des berühmten Philosophen und zeigen, wie schlicht und einfach das Leben in seiner Meßkircher Heimat war.
Die für die Forschung ergebnisreichsten Briefe befassen sich mit Heideggers Verlobung mit Elfriede Petri. Da sie Protestantin war, bereitete diese Liebesbeziehung seinen streng katholischen Eltern - sein Vater war Mesner der Sankt Martins Kirche von Meßkirch - große Sorgen. Ihre Zustimmung zur Heirat gaben sie erst nach einer Intervention von Heideggers Freund, dem Theologen und Priester Engelbert Krebs.
In den Briefen an seine Schwester stehen vor allem die familiären Verhältnisse im Vordergrund.
Briefwechsel mit seinen Eltern (1907-1927) und Briefe an seine Schwester (1921-1967)
      Leseprobe

zurück zur Übersicht




Autoreninfo:
Martin Heidegger (1889-1976) ist einer der wichtigsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Sein Denken hat einen maßgeblichen Einfluß nicht nur auf die Philosophie, sondern auch auf die Theologie, Literatur-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaft oder die Medizin.


Alfred Denker, geb. 1960, studierte Philosophie, Geschichte und Theologie in Groningen und Amsterdam. Er lebt als Privatgelehrter und Schriftsteller in Frankreich. Er ist Mitherausgeber des Heidegger-Jahrbuchs und Herausgeber der Martin-Heidegger-Briefausgabe und hat sich in zahlreichen Veröffentlichungen auch mit der Philosophie des Deutschen Idealismus beschäftigt.