Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Schmied-Kowarzik, Wolfdietrich (Hrsg.)
Franz Rosenzweigs "neues Denken"
Bd. 1: Selbstbegrenzendes Denken - in philosophos / Bd. 2: Erfahrene Offenbarung - in theologos
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2006
1376 Seiten, Gebunden
€[D] 98,-
ISBN: 978-3-495-48185-1

Zum 75. Todesjahr des jüdischen Religionsphilosophen Franz Rosenzweig fand im März 2004 in seiner Geburtsstadt Kassel zum zweiten Mal ein großer Internationaler Kongreß statt: Franz Rosenzweigs »neues Denken«. Galt es beim ersten Kongreß 1986 zum 100. Geburtsjahr allererst wieder an den Philosophen Rosenzweig zu erinnern, so wird in den vorliegenden Kongreßbeiträgen von 90 Referenten aus aller Welt das ganze Spektrum des »neuen Denkens« Rosenzweigs in seinen vielfältigen Bezügen und Differenzierungen zu anderen Denkern des frühen 20. Jahrhunderts und in seiner fortwirkenden Bedeutung für uns heute behandelt. Im ersten Band Selbstbegrenzendes Denken - in philosophos geht es um Rosenzweigs Abgrenzung von der idealistischen Philosophie und seinen existenzphilosophischen Neuanfang. Der zweite Band Erfahrene Offenbarung - in theologos setzt sich in Abhebung von der überkommenen Theologie mit Rosenzweigs Religionsphilosophie auseinander.
Franz Rosenzweigs "neues Denken"

zurück zur Übersicht




Autoreninfo:
Wolfdietrich Schmied-Kowarzik, geb. 1939, studierte an der Universität Wien Philosophie und Ethnologie. Nach seiner Promotion (1963) und Habilitation (1970) war er von 1971 bis 2007 Professor für Philosophie an der Universität Kassel. Neben seinen zahlreichen Publikationen im Kerngebiet der Philosophie nimmt er seit Mitte der 1960er Jahre auch aktiv an der Grundlagendiskussion in der Kulturanthropologie teil. Bei Alber erschienene Bücher: Franz Rosenzweig. Existentielles Denken und gelebte Bewährung (1991), Existenz denken. Schellings Philosophie von ihren Anfängen bis zum Spätwerk (2016). Editionen: Der Philosoph Franz Rosenzweig (1886-1929), 2 Bde. (1988); Franz Rosenzweigs »neues Denken«, 2 Bde. (2006).