Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Czasny, Karl
Die letzten Undinge
Eine erkenntniskritische Auseinandersetzung mit der Angst vor dem Tod
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2014
328 Seiten, Kartoniert
€[D] 26,-
ISBN: 978-3-495-48659-7

Ausgehend von einer erzählenden Aufbereitung seiner persönlichen Erfahrungen mit der Todesangst analysiert der Autor aus erkenntniskritischer Perspektive zunächst einige die Endlichkeit unseres Daseins betreffende philosophische Konzepte und Argumente sowie unterschiedliche Spielarten des religiösen Trosts. Anschließend zieht er die aus dem Ergebnis dieser Analysen resultierenden Konsequenzen für den Umgang mit den letzten Dingen. Im Schlusskapitel des Buches konfrontiert er dann im Rahmen eines philosophischen Dialogs seinen zuvor entfalteten erkenntniskritischen Standpunkt mit der Position eines Gläubigen. Dabei ergreift er auf radikale Weise Partei für das erkennende und handelnde Subjekt, indem er zeigt, wie leicht sowohl der Glaube als auch ontologische Ansätze, die Orientierung und Halt versprechen, dieses Subjekt an seiner autonomen Entfaltung hindern.
Die letzten Undinge
      Leseprobe

zurück zur Übersicht




Autoreninfo:
Karl Czasny ist Sozialwissenschaftler und Philosoph. Er befasst sich mit der erkenntniskritischen Reflexion auf die Grundlagen und Grenzen unseres wissenschaftlichen Weltbilds und betreibt eine Webseite (www.erkenntnistheorie.at ), auf der man unter anderem Leseproben zu seinen Publikationen findet. Im Verlag Karl Alber hat er die Studie »Quantenphysik als Herausforderung der Erkenntnistheorie« und den Titel »Die letzten Undinge« publiziert.