Home Einzeltitel Reihen Jahrbücher Neuerscheinungen Vorschau
Sass, Hartmut von (Hrsg.)
Stille Tropen
Zur Rhetorik und Grammatik des Schweigens
264 Seiten, Kartoniert
€[D] 29,-
ISBN: 978-3-495-48569-9

Schweigen ist nicht (nur) die stille Rückseite der Sprache - weit eher eine ihrer prägnantesten Facetten. Weil wir Wesen sind, die eine Sprache "haben", ist Schweigen eine unserer Möglichkeiten. Doch schweigen wir schon, wenn wir nicht reden? Können Schlafende schweigen oder gar Tote? Wer dies verneint, mag unterstellen, dass Schweigen mit Absichten oder Zuschreibungen verbunden ist. Schweigen würde dann als präzisiertes Reden gelten. Oft jedoch wird dieses Verhältnis umgekehrt: entweder in gezielter Täuschung, etwa einem Reden als Schweigen über anderes; oder als Suche nach dem rechten Wort: einem erst durch das Reden präzisierten Schweigen. Das Verhältnis von Reden und Schweigen ist also vielfältig - und dieser grammatischen und rhetorischen Vielfalt soll aus Sicht der Künste und sozialen Praktiken exemplarisch nachgedacht werden.

Mit Beiträgen von Peter Albrecht, Stefan Berg, Anna Ertel / Tilmann Köppe, Hannah Fissenebert, Wolf Linder, Michel Mettler, Simon Podmore, Hartmut von Sass, Joachim Schulte, Julius Seyfarth und Mai Wegener.
Stille Tropen
      Leseprobe

zurück zur Übersicht




Autoreninfo:
Hartmut von Sass ist Privatdozent für Systematische Theologie und Religionsphilosophie am Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie der Universität Zürich. Seit 2010 ist er zugleich Associate Fellow am Collegium Helveticum.